SundaySong: The Pipettes – Pull Shapes

Britain, Brighton, Brexit –  mein SundaySong kommt in dieser Woche von den wunderbaren The Pipettes mit “Pull Shapes”:

Warum die Pipettes mit diesem Song?

Aus mehreren Gründen, hier meine kurze Liste:

  1. “We are the Pipettes” ist seit jeher der erste Song auf den Queers and Guitar-Parties.
  2. Brighton ist die Heimatstadt der Band. Olga und ich haben gerade ein wunderbares Wochenende dort verbracht haben. Daher gab es am letzten Sonntag auch keinen SundaySong. Zur Veröffentlichungszeit saßen wir gerade bei VBites und ich probierte einen veganen BBQ-Burger mit Süßkartoffelpommes <3.IMG_6528
  3. Die Pipettes machen mir immer gute Laune und sie haben mich zu meinem DJane-Namen “The Ninette” inspiriert.

Gwenno, Riot Becki und Rosay sind für mich die Pipettes, die Besetzung von 2006. Bei der “British Music Week” im Frühjahr 2007 haben Olga und ich die Pipettes in Hamburg live gesehen. Auf der Bühne waren die drei mit ihrer Begleitband “The Cassettes” super. Überschattet wurde der Auftritt von einem traurigen Ereignis, Rosays Hund Bruno ist am Tag des Konzertes verstorben. Man merkte meinem Lieblings-Pipette die Trauer verständlicherweise an.

Die Evolution der Girlgroup

Mittlerweile sind weder Rosay noch Riot Becki noch Teil der Pipettes, beide haben die Band 2008 verlassen. Gwenno, die live durch ihre Perfektion, von jeder Bewegung bis zum akkuraten Bob, an Posh Spice erinnerte, ist noch ein Pipette. Sie gehört nicht zu den Gründungsmitgliedern, das waren Riot Becki, Rosay und Julia Clark-Lowes. Mein Lieblingssong von den “Original”-Pipettes ist die genderqueere Nummer “School Uniform”. Gwenno und ihre Schwester Ani agieren jetzt unter dem Bandnamen, allerdings hatte die Band ihre erfolgreichste Zeit zwischen 2006 und 2008.
Rose Elinor Dougall, so Rosays bügerlicher Name, arbeitet immer noch im Musikbusiness, allerdings in der zweiten Reihe. Sie schreibt Songs mit Mark Ronson und singt Backing Vocals ein. Seit einigen Jahren lebt sie in London. Riot Becky aka Rebecca Stephens, ist verheiratet und übernimmt hin und wieder kleine Musikjobs.

“We are the Pipettes” ist ein großartiges Album, das ich immer noch gern höre und mich dann an die richtig guten Zeiten in Bielefeld an der Uni und den Beginn der Queers-Parties erinnert. Zeitreisen leicht gemacht mit den Pipettes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + fünf =