Who I Am Video Screenshot

SundaySong: Melanie C – Who I Am

Die Suche nach der eigenen Identität, dem Ich, beschäftigt die Menschheit nachweislich seit den alten Griech*innen. Wer bin ich? Wen sehen die anderen in mir? Ein Mitglied der größten Girlgroup aller Zeiten geht der Frage nach dem Ich nach. Sie ergründet Innen- und Außensicht in ihrem neuen Video.  “Who I Am” von Melanie C ist mein heutiger SundaySong. Neue digitale Wege im Pop in Zeiten von Corona Die Welt steht nahezu still, der Lockdown bringt uns alle in neue Situationen: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen und anders Arbeiten. Auch in der Popwelt gibt es Einschnitte: Ganze Touren werden abgesagt oder verschoben,…Weiterlesen SundaySong: Melanie C – Who I Am

SundaySong: Neue Videos von King Princess und Mavi Phoenix

Am letzten Freitag sind mehrere sehenswerte Videos erschienen. Da ich sowohl “Ohio” von King Princess, wie auch “Fck It Up” von Mavi Phoenix gut finde, lege ich euch heute beide Videos ans Herz. Ja, heute ist zwar erst Samstag und meine Kategorie heisst “SundaySong”, aber warum warten?! “Ohio” von King Princess – Von 70er Jahre Queen zur Gitarrengöttin Im Oktober letzten Jahres erschien ihr Debütalbum “Cheap Queen” und nicht nur die queere Community drehte auch, auch Indie-Fans auf der ganzen Welt waren verzückt. Bereits 2018 hatte ich sie in meiner “Meine 10 Pride Songs zum CSD Berlin”-Liste. Gestern veröffentlichte King…Weiterlesen SundaySong: Neue Videos von King Princess und Mavi Phoenix

Dieses Bild zeigt einen Screenshot aus dem Video 1999 von Cahrlie XCX. Das Video wird auf dem Blog Pop Ate My Heart besprochen.

SundaySong: Charli XCX & Troye Sivan -1999

Letztens hatte ich einen tollen Sonntag: Ich habe veganen Regenbogenkuchen im “Romeo und Romeo” gegessen, einen echten Corgie gesehen und den Song “1999” von Charli XCX und Troye Sivan entdeckt. Den Song musste ich die Woche über in Dauerschleife hören, da er mir so gute Laune macht. Die 90er sind zurück Seit einiger Zeit (Ein Jahr? Zwei Jahre oder gar vier Jahre?) sind die 90er in der Mode zurück: Viele Menschen haben Crop Tops und Buffelos für sich (wieder-) entdeckt. Britney Spears tourte im letzten Jahr durch Europa und zahlreiche Läden verkaufen Shirts mit ihrem Konterfei. Charli XCX, die wir…Weiterlesen SundaySong: Charli XCX & Troye Sivan -1999

SundaySong: Juju – Intro

Sie ist “ein Mädchen mit Berliner Schnauze”, wurde mit SXTN deutschlandweit bekannt und hat am Freitag ihren ersten Solosong veröffentlicht. Mein heutiger SundaySong ist “Intro” von Juju. WOW, die Berliner Rapperin macht mit der ersten Single aus ihrem kommenden Album “Bling Bling” (VÖ: 31.05.) eine echte Ansage. Ich musste den Track direkt mehrmals hören, da sie sehr schnell flowed. Der Text ist, wie schon bei ihrem Solowerk “Winter in Berlin” oder einigen SXTN-Songs, auf den Punkt. Natürlich bedient sie sich bei dem typischen Rap-Vokabular, sie schwört, zerstört und fickt – und am Ende natürlich auch “deine Mutter”. “Und du kannst…Weiterlesen SundaySong: Juju – Intro

Kesha verheiratet zwei Frauen in Las Vegas.

SundaySong: Kesha verheiratet zwei Frauen in “I Need a Woman to Love”

Der CSD ist gerade vorbei, heute können wir uns also dem Heiraten widmen, haha. Ist ja schließlich Sommer und somit auch Hochsaison zum Binden-für-fast-immer. Mensch kann sich jetzt von Kesha-Elvis in Las Vegas verheiraten lassen. Na ja, so ungefähr. Heirat als Grundrecht für alle – Trauung in Las Vegas Zurück zu Kesha: Die Sängerin agiert als Pfarrerin. Kesha hat zwei Frauen, Dani und Lindsay, in Las Vegas getraut. Das wurde gefilmt und mit ihrem Song “I Need a Woman to Love” unterlegt. Das Frauenpaar erzählt seine Liebesgeschichte. Am Anfang ihrer Beziehung konnten sie nicht mal ans Heiraten denken, da es…Weiterlesen SundaySong: Kesha verheiratet zwei Frauen in “I Need a Woman to Love”

Andreya Casablanca von Gurr beim Gitarre spielen

SundaySong: Gurr – Hot Summer

Gurr haben mit “Hot Summer” den perfekten Indie-Sommer-Hit geschrieben: Tanzbar, Karaoke-fähig und erfrischend wie kühle Kirschen. Fehlt nur noch der freie Tag am Wasser und der Sommer ist so perfekt, wie er eben nur sein kann. Oder man bleibt im kühlen zu Hause und binged ganze Serien durch. Im Refrain heisst es: “Hot Summer, not what I need”. Klar, alles über 28 Grad ist aber auch anstrengend und niemand hat die Pflicht fancy Ausflüge an den See zu machen. Who the f*ck is Gurr? Gurr habe ich zum ersten mal live gesehen, als sie für Bleached in Berlin eröffneten. Das war…Weiterlesen SundaySong: Gurr – Hot Summer