Meg Wolitzer steht auf der dunklen Bühne und hält ihr Buch "Das weibliche Prinzip" in den Händen.

“Das weibliche Prinzip” von Meg Wolitzer – Buch und die Lesung in Berlin

“Das weibliche Prinzip” von Meg Wolitzer ist eines der Bücher meines Sommers. Der 495-Seiten Roman um die Studentin Greer Kadetsky hat mich so gefesselt, dass ich dieses Buch öfter mal anderen Aktivitäten vorgezogen habe. Worum geht es in “Das weibliche Prinzip”? Greer Kadetsky möchte es weiter bringen als ihre Eltern. Die Familie lebt in dem kleinen Städtchen Macopee, die Eltern verstehen sich selbst als Outsider, regelmäßiges Kiffen gehört zu ihrem Alltag. Zum Studieren verlässt Greer die Stadt und somit ihr Elternhaus und ihren Freund Cody. Die Beziehung zu Cody bleibt bestehen, er ist an einem anderen, renommierteren College angenommen worden. […]

Jess Glynne und Nina von Pop Ate My Heart beim Interview in Berlin. Es ging um Selbstzweifel, Fans und ihr neues Album Always in Between. Copyright: Nina Wüllner

Über Selbstzweifel, die neue Platte und ihr Verhältnis zu den Fans – Jess Glynne im Interview

Das zweite Album ist bekanntlich das Schwierigste, besonders wenn man die rekordhaltende Sängerin ist, die sieben Nummer-eins-Hits in England in Folge hatte. Jess Glynne hat sich der Herausforderung gestellt und am Freitag (12.10.) erscheint ihr neues Album “Always In Between”. Ich hatte die Chance, Jess für ein Interview in Berlin zu treffen. Wir hatten ein interessantes Gespräch über die neue Platte, ihren überraschend einfachen Tipp für schnelle Erholung und das Verhältnis zu ihren Fans. Die Britin war, trotz engen Interviewplans, sehr aufmerksam. Sie schenkte mir vor dem Gespräch ein Glas Wasser ein, bevor wir uns zusammen auf eine Récamière setzten. […]

Janelle Monae spricht im Rahmen der Red Bull Music Week in Berlin

Janelle Monáe sprach über Prince, PYNK-Pants und Familienplanung

Sind wir alle Dirty Computer? Wie können sich marginalisierte Gruppen gegenseitig unterstützen? Wie war die Zusammenarbeit mit Prince? Und woher kennt sie die wunderschöne Zoë Kravitz? Diese und weitere Fragen beantwortete Janelle Monáe am vergangenen Freitag im ehemaligen Stummfilmkino Delphi in Berlin. Außerdem sprach sie auch über Familienplanung. Sakrale Stimmung und die Frage: Wo sind die PYNK-Pants? Ich mag Janelles Arbeiten, da sie ambitioniert und überaus konzeptionell angelegt sind. Mit “Dirty Computer” wurde eines der spannendsten audio-visuellen Alben des Jahres veröffentlicht. “Make Me Feel” ist ein funkiger Pophit, die pinken Pants aus dem Video zu “PYNK” sind bereits jetzt legendär. Die PYNK-Pants […]

Lauryn Hill live bei der Bread and Butter 2018

Lauryn Hill, Stefflon Don und ich bei der Bread and Butter

Wer hätte am Anfang der Woche gedacht, dass ich am Ende der Woche Ms. Lauryn Hill live sehe? Mir war das nicht klar, aber ich lasse mich auch gern vom Leben überraschen. Zumindest, wenn es gute Überraschungen sind. Zurück in die Vergangenheit – die Bread and Butter 2018 Für uns Fashion Blogger*innen (LOL) ist die Bread && Butter natürlich ein wichtiges Event. Ich kann die Modemesse in einem Satz zusammenfassen: Zurück in die Vergangenheit. Um genauer zu sein: Die 90er sind immer noch das Thema. Viele junge Menschen irrten in Ugly Sneakern oder Buffalos durch die Hallen der Arena Berlin […]

Das vegane Sommerfest Berlin 2018 – Mein Sonntag in Bildern

Von Freitag bis Sonntag hat das vegane Sommerfest Berlin 2018 stattgefunden. Wie in den Jahren zuvor, war ich auch am letzten Wochenende wieder dabei, schließlich gibt jedes Jahr etwas Neues zu entdecken. Ein kulinarisches Highlight waren die Churros – sehr fettig, aber auch sehr lecker. Es war das bereits das 11 (!) vegane Sommerfest und zum ersten mal fand der Animal Rights March statt. Wie ich schon im Post zum CSD schrieb: Ich bin gern unter Gleichgesinnten. Sophia Hoffmann zeigte wie Zero Waste Cooking funktioniert und sogar Forensiker Mark Benecke hielt einen Vortrag. Leider war meine Lieblingskäse-Manufaktur Serotonina am Sonntag nicht […]

So war der Freitag bei der Pop-Kultur 2018 mit Ebow, Silvana Imam und Haiyti

Pop-Kultur 2018: Mein Freitag mit Ebow, Haiyti und Josefine Rieks

In einem Dämmerzustand, nach nur viereinhalb Stunden Schlaf, erledigte ich meine Tagesaufgaben am Freitag wie immer mit Verve und Kaffee. Da ich am Donnerstag eine gute Zeit bei der Pop-Kultur 2018 hatte, zog es mich wiederholt in den Prenzlauer Berg. Auf die Minute schafften Olga und ich es zu dem Dokumentarfilm “Silvana”. Die in Schweden lebende Rapperin und Antifaschistin Silvana Imam wurde rund zweieinhalb Jahre mit der Kamera begleitet. Bald werde ich eine ausführliche Kritik schreiben, da mich der Film sehr bewegt hat. Ab Donnerstag, den 23. August, kommt “Silvana” in die Kinos. “Serverland” – eine Multimedia-Lesung mit Josefine Rieks […]