Spice Girls Cover

SundaySong: Spice Girls – Wannabe

Am vergangenen Freitag feierten wir den 20 (!!!) zig-ah-zig-ahsten Geburtstag von “Wannabe”! Daher ist dieser SundaySong wieder eine Nummer der besten Girl Group aller Zeiten: Der Spice Girls.

Durch “Girl Power” zum Feminismus

Zum Feminismus haben mich maßgeblich Ginger, Scary, Sporty, Baby und Posh gebracht.
Der Schlachtruf “Girl Power” hat mein 14-Jähriges Ich abgeholt und gestärkt. Die Texte der ersten zwei Spice Girls-Alben über Freundschaft, Selbstbestimmung und -ermächtigung, Spaß und Solidarität sind großartig. Die Spice Girls waren die bunte Mädchen-Bande des Pop, bei der jede*r mitmachen durfte. Mit Chupa Chups, Impulse-Deo sowie Pepsi ausgestattet, natürlich alles im Spice Girls-Design, habe ich mich damals der Gang angeschlossen und bin bis heute stolzes Mitglied.

Das erste mal “Wannabe” hören

1996 wohnten wir in Hille bei Minden. Vermutlich habe ich von den “den frechen Girls aus England” durch die Bravo erfahren. Freitag, der 8. Juli, 1996 war ein warmer Tag und direkt nach der Schule kaufte ich mir die Maxi-Single von “Wannabe”. Mein jüngerer Bruder war schon zu Hause. Statt “Heart Attack” mit Jasmin Gerat zu schauen, drehten wir die Anlage auf, hüpften auf dem Sofa und hörten den Hit in Dauerschleife. Wir durften beide mal den Mel B-Rap-Part übernehmen. Es dauerte nicht mehr lang und diverse Spice Grirls-Poster schmückten mein Zimmer.

Spice Girls: Alte Liebe, neue Pläne

Zweimal habe ich die fünf live gesehen, zahlreiche Bücher und viele CDs darf ich mein Eigen nennen. Es gibt immer noch Ziele, die ich als Spice Girls-Fan habe:

  • Ein Foto mit allen fünf Girls.
  • Eine Reise zum 21. Geburtstag von “Wannabe”. Ich hoffe immer, noch dass sich Mel C und Victoria einen Ruck geben und es nicht bei GEM bleibt.
  • Die Polaroid-Kamera mit dem kompletten Stickersatz. Ich mag analoge Kameras, eine Diana F-Mini hat gerade ihren Weg zu mir gefunden.
  • Einen kompletten Satz Spice Girls-Barbies. Meine Sammlung besteht nur aus den beiden Mels, für alle anderen fehlte mir damals das Geld.
  • Den Besuch der Spice Girls-Sammlung von Liz West. Gerade macht sie Halt in Watford.
  • Ein Foto im Eingangsbereich des St. Pancras Renaissance London Hotels.
  • Die noch fehlenden Postkarten meiner Spice Girls-Postkartensammlung.

Hier noch eine coole, neue Interpretation des “Wannabe”-Videos, mehr über “The Movement” findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 14 =