SundaySong: Beyoncé – Who run the World (Girls)

Happy Birthday to Bey!

Heute hat Beyoncés Geburtstag, daher muss der aktuelle SundaySong von der 35-Jährigen kommen.
Meine erste Begegnung mit Beyoncé Gissele Knowles war in den 1990ern, als sie “Say my Name” forderte. Destiny`s Child waren überall: In der Bravo mit Poster, im Kino als Soundtrack z.B. bei “Drei Engel für Charlie” und in der Hechelei shakten viele queere Menschen ihre Booties zu “Bootylicious”.
2002 startete die Sängerin und Schauspielerin ihre Solokarriere mit dem Song “Work It Out”.
Ihre größten Solohits sind in meinen Augen “Single Ladies”, “Halo” und “Who run the World (Girls)”. Genau dieses Lied ist auch mein SundaySong, da er Beyoncés feministische Seite unterstreicht:

Gaga & Bey: Feministische Allianz gescheitert?

Mit “Who run the World (Girls)” eröffnete Queen Bey auch ihr Berliner Konzert der “Mrs. Carter Show World Tour” am 23. Mai 2013. Britta und ich waren bei dem Konzert, Queen Bri, die bis heute überlegt, ob sie sich das opulente Beyoncé-B tätowieren lässt, trug Fake Lashes und orientierte sich Destiny`s Child. Ich hingegen orientierte mich an Lady Gagas Look aus dem Telephone-Video. Na ja, nicht ganz so bauchfrei, aber das Bandana stimmte.

TelephoneVideo

Das Telephone-Video ist episch, es scheint die beiden Entertainerinnen aber nicht näher zusammen gebracht zu haben. Sie teilen nicht einen Sound, aber eine Vision, trotzdem haben sie keine feministische Allianz von Dauer gebildet. Telephone könnte als Nicht-Angriffspakt gedeutet werden.
“Who run the World (Girls)” ist ein Song der durch Mark und Bein geht sowie wenig Zweifel daran lässt, wer die Hosen anhat. Manchmal muss man Dinge erst einmal proklamieren, bevor sie wahr werden: Die Welt wird von uns Frauen bestimmt.

Wird die Bienenkönig bitter?

Beyoncé ist spätestens seit ihrem Auftritt bei den VMAs 2014, als hinter ihr in großer Leuchtschrift “FEMINIST” erschien, eine Ikone für viele Menschen geworden. Sie wird von People of Color, Feministinnen, Queers, Pop-Fans und allen zusammen hart gefeiert. Die Berliner Drag Queen Pansy wird am 16. September die zweite Beyoncé-Partynacht ins Leben rufen.

 

Die Karriere der “Bienenkönigin”, wie sie von Fans und Presse gern genannt wird, umfasst bald zwei Jahrzehnte. Skandale gab es wenige, zuletzt sorgte ihre kleine Schwester Solange für aufsehen, weil sie Jay-Z im Aufzug geschlagen haben soll. Der Vorwurf der Untreue stand im Raum. Er wurde durch das Album”Lemonade”, welches Bee über Nacht, ohne Vorankündigung, veröffentlicht hat, verstärkt. Was auch immer vorgefallen ist: Für Beyoncé hat sich die öffentliche Abrechnung gelohnt, “Lemonade” untermauert den Status der Bienenkönigin.

JayZMeme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + neunzehn =