Neue Musik: Die Musikerin Empress Of bringt Us heraus. Die gesamte Review gibt es auf Pop Ate My Heart. Copyright: Cara Robbins

Neue Musik: Empress Of – Us – Kein Weed aber gute Musik

Das neue Album “Us” von “Empress Of” ist eine der Platten, die ich mittlerweile aus vielen Richtungen zugesendet bekomme, worüber ich mich sehr freue. Das elektronische Album hat mich sofort begeistert. Eine frei schwebende und gleichsam vielschichtige Produktion wie wir sie von Grimes kennen und eine engelsgleiche Stimme, die an Lily Allen erinnert – it´s a match!

Auf “Us”, dem Nachfolger des Debütalbums “Me” aus dem Jahr 2015, sind 10 Songs versammelt. Aufgenommen hat Lorely Rodriguez ihr neues Album an verschiedenen Orten in Südkalifornien. Benannt hat sich die Sängerin und Produzentin nach der “Empress”-Tarotkarte, die u.a. für Fruchtbarkeit steht. Ah ja.
Lorely, die mit der Musik von den Pet Shop Boys und Mariah Carey groß geworden ist, gibt Einblicke in ihr Leben. Natürlich geht es um das ewig Zwischenmenschliche in Liedern wie “Love For Me”, “I’ve Got Love” oder “When I’m With Him”.

Aber eben nicht nur.”Love For Me” ist ein Song, bei dem “Empress Of” nur Kraft ihrer Stimme die Sehnsucht und Unsicherheiten vermittelt, die Verliebtsein so aufregend machen. In dem Opener “Everything To Me” singt Rodriguez darüber, wie sehr sie gemeinsames Abhängen mag – und Zigarettenrauch hasst.

Weed? No but thanks for asking.

Mit Rauchwaren hat es “Empress Of” generell nicht: “I Don`t Even Smoke Weed” heißt ein Track, in dem sie sagt, dass Grasrauchen bei ihr Ängste auslöst. Nicht jede*r kann einen Snoop Dogg-Lifestyle pflegen. “I Don`t Even Smoke Weed” hat das perfekte Tempo und die Synthie-Lines, die eine*n (mich!) sofort auf die Tanzfläche stürmen lassen wollen.
Einzelne Zeilen auf “Us” sind, wie schon auf ihrem Debütalbum, auf Spanisch eingesungen. Nachzuhören bei der sleazy Nummer “Trust Me Baby” oder “When I’m With Him”. Warum? Damit auch Mama ihre Musik versteht, erzählte “Empress Of” in einem Interview.

Das zweite Album der Wahl-New Yorkerin ist so rund produziert, das ich es sofort noch mal hören musste. Und noch mal. 32 Minuten können so schnell und schön vergehen.

“Us” von Empress Of kaufen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × fünf =