SundaySong: Juju – Intro

Sie ist “ein Mädchen mit Berliner Schnauze”, wurde mit SXTN deutschlandweit bekannt und hat am Freitag ihren ersten Solosong veröffentlicht. Mein heutiger SundaySong ist “Intro” von Juju.
WOW, die Berliner Rapperin macht mit der ersten Single aus ihrem kommenden Album “Bling Bling” (VÖ: 31.05.) eine echte Ansage. Ich musste den Track direkt mehrmals hören, da sie sehr schnell flowed. Der Text ist, wie schon bei ihrem Solowerk “Winter in Berlin” oder einigen SXTN-Songs, auf den Punkt. Natürlich bedient sie sich bei dem typischen Rap-Vokabular, sie schwört, zerstört und fickt – und am Ende natürlich auch “deine Mutter”.

“Und du kannst dich schon mal dran gewöhnen, wie ich flowe”

Juju hat einen wachen Blick auf gesellschaftliche Entwicklungen und einen guten sowie amüsanten Umgang mit Sprache.
Hier meine Lieblingszeilen aus “Intro”:

  1. Deutscher Rap ist ein Schauspiel (oh)
  2. Deine Gang sind Opfer, alles Fashion-Blogger
  3. Und mache weiter, bis ich hundert Mio habe
    Kauf’ mein Essen jetzt nur noch im Bio-Laden (ja)
  4. Man wird nicht sagen `Das ist Frauen-Rap auf Deutsch`
    Man wird sagen „Dieses Album hat zerstört“
  5. Frag’ den Liefertypen „Was kriegst’n?“ (ja)
    Er sagt, „27,95 bitte Und ein Autogramm von SXTN“

“Von Prollhure zu Goldgrube in drei Jahren”

Juju und Nura haben 2017 mit “Leben am Limit” neue Standards im Deutschrap gesetzt. Bis ins hohe Alter werde ich mich noch an das “Weihnachten mit SXTN”-Konzert am 23.12.2017 in der Columbiahalle erinnern, so gut war es. 2018 wurde es dann ruhigher um das Duo. Beide veröffentlichten Features, Nura u.a. mit Trettmann, Juju ging mit Capital Bra und ihrem Track “Melodien” auf Eins der deutschen Single Charts. Auf Insta und Twitter sind beide aktiv und Keine kündigte weitere SXTN-Musik an. Juju schrieb dann auf Insta:

Insta-Post von Juju zur Trennung von SXTN

Das neue Kapitel: “Bling Bling”

SXTN scheinen (vorerst) Geschichte zu sein. Schon schade, aber “Intro” lässt auf ein extrem gutes Soloalbum von Juju hoffen. Bereits am 31.03. wird “Habibi” von Nura erscheinen. Im November geht Juju dann auch auf Tour – und es deutet sich jetzt schon an, dass alle Termine hochverlegt werden müssen. Der Tourabschluss findet in Berlin statt, mal schauen, ob Juju dann noch Stimme hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − 3 =