Bild von My Ugly Clementine

MY UGLY CLEMENTINE veröffentlicht Debütalbum “Vitamin C”

In was für einer eigenartigen und gleichermaßen beunruhigenden Situation befinden wir uns gerade alle?!? Eine Szene wie aus einem dystopischen Roman oder einer The Simpsons Halloween-Folge. Gut, dass es zwischen dem Viren- und dem Homeoffice-Wahnsinn noch andere Dinge gibt: Neue Musik von neuen Bands.

Heute auf eurem Lieblingsblog: Meine neueste Entdeckung, MY UGLY CLEMENTINE. Eine Band aus Wien, die gerade ihr erstes Album “Vitamin C” veröffentlicht hat. Zehn Songs sind auf dem Longplayer und “Playground” ist gleichermaßen der Opener und einer der Hits.

Für mich ist “Playground” eine feministische Hymne in einem Indie-90s-Gewand. Die Musik von MY UGLY CLEMENTINE beschwingt eine*n durch seine Beschwingtheit, oder? Die Band kann als Supergroup bezeichnet werden: Sophie Lindinger (Leyya) hat MY UGLY CLEMENTINE gegründet und sich so einen lang gehegten Traum erfüllt. Mira Lu Kovacs (5K HD, Schmieds Puls) und Nastasja Ronck (Lucid Kid) sind die singenden Gitarristinnen, Kathrin Kolleritsch (KEROSIN95) ist die singende Schlagzeugerin. Bei dieser Band gibt es nicht die Sängerin, bei MY UGLY CLEMENTINE wird sich abgewechselt.

Für den entspannten Basslauf, z.B. im “Hairwashsong” ist  Sophie verantwortlich. Dieses sphärische “I Don`t Care” aus “Hairwashsong” möchte ich meinem Rechner entgegen singen, wenn ich mal wieder aus meiner virtuellen Arbeitsumgebung geworfen wurde #happyHomeoffice… Aber: Noch wasche ich mir regelmäßig die Haare und wähle mich immer wieder ein, haha. Gute Songs passen eben in sehr vielen Lebenslagen.

And I know with all my heart you’re my friend

Geht es in “My Dearest Friend” nur um gute Freundschaft, oder um Freundschaft, aus der Liebe wurde? Keine genaue Ahnung, aber in jedem Fall mag ich den Song sehr gern. Besonders easy peasy ist “Don`t Talk To Me”. Hätte ich einen Song mit diesem Titel geschrieben, ginge es um die Renter*innen, die mich gerade besonders oft in Supermärkten in Gespräche über Äpfel oder Tomaten verwickeln wollen. HALLO, IHR GEHÖRT ZUR RISIKOGRUPPE! BITTE HALTET ABSTAND!

Getriebener ist “Cool For You”. Hier geht es um das Korsett der vielen Erwartungen der Eltern/Gesellschaft/der Anderen, in das wir alle qua Geburt gepresst werden. Die Befreiung daraus kostet Energien, lohnt sich aber.  Bodyshaming und die “I don’t give a F*CK””-Haltung sind Themen, die in “The Good The Bad The Ugly” besungen werden.  Chapeau!

My Ugly Clementine Albumcover

Fazit

“Vitamin C” ist ein Album, das ich ganz bestimmt auch nach der Pandemie hören werde, da die Songs energetisch und kompakt sind. Emanzipation, Haare waschen und die eigenen Grenzen aufzeigen und verteidigen sind die großen Themen des Debütalbums. Sie sind genauso zeitlos wie der Sound von Sophie, Nastasja, Mira und Kathrin.  Kurz: “Vitamin C” bekommt eine klare Hörempfehlung von mir.

Tour auf Herbst verschoben

Wer bei zum Beispiel bei “The Good The Bad The Ugly” live mitklatschen möchte, hat dazu im Herbst die Chance. Damit wir uns auf die Konzerte von MY UGLY CLEMENTINE freuen können, hier die Tourdaten im Überblick:

Mi, 23.09.2020 » KREMS » Kino im Kesselhaus
Do, 24.09.2020 » ST. PÖLTEN » Cinema Paradiso
Fr, 25.09.2020 » VÖCKLABRUCK » OKH
So, 27.09.2020 » BERLIN » Prachtwerk
Mo, 28.09.2020 » HAMBURG » UWE
Mi, 30.09.2020 » INNSBRUCK » Bäckerei
Do, 01.10.2020 » DORNBIRN » Spielboden
Fr, 02.10.2020 » SALZBURG » ArgeKultur
Sa, 03.10.2020 » PASSAU » Zeughaus
Fr, 04.10.2020 » WIEN » Arena
Mi, 02.12.2020 » NÜRNBERG » MUZclub
Do, 03.12.2020 » MÜNCHEN » Milla
Sa, 05.12.2020 » DARMSTADT » HoffArt
Do, 10.12.2020 » GRAZ » Orpheum extra
Sa, 12.12.2020 » WEYER » Bertholdsaal

2 Gedanken zu „MY UGLY CLEMENTINE veröffentlicht Debütalbum “Vitamin C”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 5 =