Zum Weltvegetariertag: 5 Popstars die vegan leben

Happy Weltvegetariertag!
Seit meinem 11. Lebensjahr esse ich kein Fleisch mehr (und nein, auch keinen Fisch oder “Meeresfrüchte”) und seit sieben Jahren lebe ich vegan.
Ja, es geht mir um die Tiere und ja, es geht mir auch darum, unsere Welt nicht maximal kaputt zu hinterlassen. Und ja: Meine Blutwerte sind top.

Leid und Unrecht täglich vor Augen

Tagtäglich führte mich mein Schulweg ab der fünften Klasse an einem Schlachthof in Bielefeld vorbei und ich blickte jeden Tag in die ängstlichen Augen und schmerzverzerrten Gesichter der Schweine, die eingepfercht im Laster standen. Nein, das System konnte und wollte ich nicht länger unterstützen. Mir ist bis heute nicht klar, warum Leben unterschiedlich bewertet werden, Menschenbaby gut und schützenswert, das Lamm bitte ab zur Schlachtbank.

Veganismus aus Eigennutz

Spätestens seit Attila Hildmanns Abnehmbüchern ist die vegane Lebensweise aus der Öko-, Esoterik- und Weltverbesserer-Ecke heraus in die Wie-werde-ich-fit-Seiten der Illustrierten und Blogs gewandert. Mensch kann von Hildmann halten was mensch will, aber er hat dem Veganismus breitenwirksam Aufmerksamkeit verschafft. Der “Trick” ist so effektiv wie einfach: Appelier` an die Eitelkeit der Menschen und sie werden dir zuhören. Hat geklappt und der Kochbuchautor und Sportler hat in jedem Falle geholfen, den Fleischkonsum zu verringern.

Welche Musik hören Vegetarier und Veganer?

Nein, wir hören nicht alle Jack Johnson und trinken dazu Wasser aus unseren Fairtrade-BPA-Free-Wasserflaschen. “Wir” sind mittlerweile 1-3 Prozent der Bevölkerung und wir hören alle sehr unterschiedliche Musik. Zugegeben, in den klassischen DIY-Szenen wie dem Punk und dem Hardcore sind etwas mehr Veganer und Vegetarier zu finden.

Meine 5 Lieblingsmenschen aus dem Pop-Kosmos, die tierleidfrei leben

Vegane Role Models gibt es immer mehr, gerne berichtet auch PETA ZWEI darüber, wer neu in der “Gang” ist. Einige von ihnen singen sogar über die Missstände oder thematisieren sie öffentlich.

1. Miley Cyrus hat sogar die vegane Blume tätowiert 
Miley Cyrus, eben noch Hannah Montana-Disney Star, dann die kiffende Nackte auf der Abrissbirne und nun die Yoga machende Veganerin. Die Sängerin und Schauspielerin hat sich entwickelt und lebt seit 2014 vegan. Ich finde es richtig gut, dass sie ihre Stimme und ihre Reichweite für Tierrechtsthemen nutzt.

2. Morrissey – Kämpfer für Tierrechte seit über 30 Jahren

“Meat Is Murder” gehört auf jede vegan friendly Playlist. 1985 bereits ist das gleichnamige Album von “The Smiths” erschienen, Morrissey kämpft seit mehreren Jahrzehnten für Tierrechte. Ob er mittlerweile vegan lebt, konnte ich nicht abschließend herausfinden.
By the way: Steht das M in Morrissey für Missstand? Das würde die Vielzahl seiner Lyrics erklären.

3. Ellen DeGeneres schenkt Lady Gaga eine Alternative zum Meat Dress
Ellen DeGeneres ist super witzig und smart, natürlich lebt sie vegan. Und zeigt Mother Monster auch eine Alternative zum Fleischkostüm

In this photo released by Warner Bros. on Monday, Sept. 13, 2010, talk show host Ellen DeGeneres, right, gives Lady Gaga “veggie bikini” inspired by her “meat bikini” on the Japanese Vogue Cover during the taping of Season 8 Premiere of “The Ellen DeGeneres Show” from Club Nokia on-site at the MTV Video Music Awards, in Los Angeles. This episode airs Monday, Sept. 13. (AP Photo/Warner Bros., Michael Rozman) NO SALES.

4. Auch am Weltvegetariertag mag der echte Stromberg keine Würstchen
Stromberg, eine Serie so wahr wie das Leben. Im wahren Leben ist der Hauptdarsteller Christoph Maria Herbst seit 2014 Veganer und spricht auch in einer Talkshow darüber.

5. Meine Heldin aus den 90ern: Marusha
“Somewhere Over The Rainbow” in der Technoversion von Marusha brachte meine Kinderzimmerwände zum Wackeln. Ich war großer Fan der DJane, stimmte bei der Bravo Otto-Wahl regelmäßig für sie ab und kochte mehrmals ihre Grünkernsuppe nach, die sie in Alfred Bioleks Kochsendung “Alfredissimo” vorstellte.

Im letzten Jahr wurde sie 50 Jahre alt und gab dem SPON ein Interview, in dem sie auch noch einmal sagte, dass sie vegan lebe. Das “It Takes Me Away”-Video ist super, die Frau mit den grünen Augenbraun läuft durch Berlin, animierte Sterne drehen sich schwerfällig und wir sehen echte Berliner Rave Kids zu den Beats feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − 5 =