Neues aus dem Pop-Kosmos – jenseits von G20

Ganz Deutschland schaut auf Hamburg, wo Krawallpolizist*innen auf Krawalltourist*innen treffen, die dort gemeinsam die halbe Stadt kaputt knüppeln und niederbrennen.
Und einige Menschen wissen auch dort sich medial bestens zu inszenieren, da sie nur „kurz zum Edeka“ wollen oder sich in roter Leggings auf einen Einsatzwagen stellen.

Meinungsfreiheit ja, Gewalt nein

Ich finde Meinungsfreiheit ist ein immens wichtiges Gut. Ich finde aber auch, dass Gewalt nie eine Lösung ist. Und ja, die Weltwirtschaft muss einen komplett anderen Kurs einschlagen, damit wir nicht alle vor die Hunde gehen. Aktuell wird zukunfts- und kapitalismuskritischen Denker*innen zu wenig Gehör geschenkt, mit dem Abfackeln von Autos und Mülltonnen wird das aber sicher nicht besser.
Rund 130 Mio. Euro mindestens, es gibt auch deutlich höhere Schätzungen, wird der Gipfel den steuerzahlenden Menschen kosten. Für das viele Geld, das relativ ergebnisoffen verpulvert wird, könnten wirklich viele Kinder ein kostenfreies Mittagessen in Schule oder Kita bekommen. Oder Tiere aus der „Nutztierwirtschaft“ einen schönen Lebensabend bekommen, oder…

G20 ist das Thema, was aber gibt es Neues aus dem Pop-Kosmos?

Hier meine Funde von Instagram, Twitter und facebook.


1. Happy Birthday Kate Nash ❤!
Kate Nash ist gestern 30 geworden. Die beste aller Girl Gang-Chefinnen, extrem vielseitige Musikerin, Feministin und Serien-Wrestlerin ist nun offiziell im selben Lebensabschnitt wie ich angekommen. Wir haben so viel gemeinsam LOL – und nein, wirklich.

Kate Nash, dog, pool, birthday, pos-kosmos

 

 


2. Hello HAIM!
Das zweite HAIM-Album „Something to Tell You“ ist ENDLICH erschienen. Habe es gestern zum ersten mal gehört und muss sagen: Feinster Pop, der durch seinen Rhythmus und den mehrstimmigen Gesang direkt Sonne ins Herz bringt. Der Longplayer ist dem Debüt durchaus ähnlich, aber auf eine gute, nicht quälend redundante Art.
Hoffentlich kommen Alana, Este und Danielle bald mal wieder nach Berlin. Sie veröffentlichten auf ihrer facebook-Seite dieses Bild von ihrem ersten Auftritt vor 10 Jahren.

 

 


3. Ikonen unter sich – Lana trifft Courtney
Die Königin des Krawallrocks (Courtney, warum bist du nicht im Hamburg? Nur Jan Delay fetzt nicht so sehr) trifft die Königin der Melancholiker*innen, hach ❤.
Beide haben feste Plätze in meinem Herzen und ich bin gespannt, ob es der gemeinsame Song auf Lanas kommendes Album „Lust For Life“ geschafft hat?
Lana del Rey, Courtney Love, Friendship

 


4. Marilyn Manson trauert
Der Bibelverbrenner und Hobbymaler hat seinen Vater verloren. Dieser Post ist auf seinem Instagram-Account zu finden. R.I.P. Daddy Manson/Warner.
Marilyn Mason, dad, boy, death

 


5. Die Stokowski miaut zurück
Zum Abschluss noch ein Post von einer meiner absoluten Lieblingsdenkerinnen, der SPON-Kolumnistin und Katzen- sowie Fischstäbchen-Expertin, Margarete Stokowski:

Ihre „I Love Kettensägen“-Posts sind zwar weniger geworden, trotzdem sind Margaretes Tweets meist auf den Punkt, abonnieren lohnt sich. Im Tweet geht es um diese Kolumne.
So sieht die Stokowski übrigens bei der Arbeit aus, wenn sie mal wieder diverse Gliedberts trifft:

 


Der G20 Gipfel endet bald, die Pop-Perlen bleiben für die Ewigkeit.
Ach ja: Die Idee hinter dem „Global Citizen Festival“ finde ich gut, Engagement darf gerne honoriert werden.
Doch muss ich gestehen, dass ich  die eingeladenen Musiker*innen langweilig finde – aber ich muss für Engagement auch nicht mehr begeistert werden (tippe ich meinen Fairtrade-Kaffee mit Pflanzenmilch trinkend, haha).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − zehn =